Leichtathletik-Verband Nordrhein e.V.

Riesenandrang „Am Hallo“

Mittwoch, 16. Mai 2018 18:40
Markus Döring

Zu einer Mammutveranstaltung, die den Ausrichter an die Grenzen seiner Kapazitäten brachte, wurde das diesjährige Himmelfahrtssportfest des TLV Germania Überruhr im Sportpark „Am Hallo“. Grund dafür war die Tatsache, dass neben den Stadtmeisterschaften in vielen Disziplinen auch noch die Regionsmeisterschaften in der U16 der neugeschaffenen Region Mitte des Leichtathletik-Verbandes Nordrhein in den Wettkampf integriert wurden.
Kern der Veranstaltung sind die Wettkämpfe für Kinder und Jugendliche bis zur W/M 15, was natürlich auch in diesem Jahr so blieb. Einzig im Dreisprung waren auch ältere Athletinnen und Athleten startberechtigt.
Dies nutzte Ton Drange (MJ U20), der als bester aller Dreispringer zu einem neuen Vereinsrekord von 12,23 m sprang. Darüberhinaus glänzten Teilnehmer aus verschiedenen Vereinen mit teils herausragenden Leistungen: Julia Holzmann (TV Ratingen) siegte in der W15 über die 80m Hürden in 12,70 s, Tessa Srumf (LAV Bayer Uerdingen/Dormagen) lief die 300m in derselben Altersklasse in 41,92 s und Luke Zenker (ART Düsseldorf) warf den Diskus in der M15 auf 43,72 m. Vom TLV Germania Überruhr brillierte Timon Streit (ebenfalls M15), der sich im Hochsprung auf 1,86 m steigerte.
Bei den schon erwähnten Regionsmeisterschaften erreichte die LAV Bayer Uerdingen/Dormagen mit 7 Titeln die meisten, gefolgt vom TLV Germania Überruhr und ART bzw. ASC Düsseldorf. Auf der Stadtebene lag mit 20 Meisterschaften klar der Veranstalter in Front, der TUSEM Essen und das LT Stoppenberg rangierten mit jeweils 9 Meisterschaften dahinter.